Weltoffene Nachbarschaft – Pionierprojekt im Leipziger Nordwesten

Weltoffene Nachbarschaft – Pionierprojekt im Leipziger Nordwesten ist Name und Programm unseres neusten Vorhabens. Es handelt sich dabei um die Umsetzung einer Förderung aus dem Landesprogramm Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz der Sächsischen Aufbaubank.

Ziel dabei ist es, das bestehende und auch dringend notwendige, zivilgesellschaftliche Engagement im Stadtteil Leipzig-Gohlis auf den Gebieten der Flüchtlingsarbeit und des interreligiösen wie auch interkulturellen Dialoges, zu unterstützen. Dies soll über Aufsuchende Arbeit, die Durchführung von zwei Kolloquien sowie gezielte Öffentlichkeitsarbeit geschehen. Die Umsetzung der Projektziele geschieht in enger Abstimmung mit dem Bürgerverein Gohlis e.V. als Projektträger sowie den beiden Initiativen Dialoge für Gohlis und Weltoffenes Gohlis, deren ehrenamtliches Engagement im Rahmen des Projektes möglichst effektiv ergänzt und unterstützt werden soll.

So gelingt es dem Bürgerverein Gohlis e.V. bspw. ab der KW 35, jede Woche zwei zusätzliche, thematische Sprechstunden in der Lindenthaler Straße 34 anzubieten. Diese Bürgersprechstunden finden seit dem 26. August wöchentlich mittwochs 15:00 – 19:00 Uhr sowie donnerstags 9:00 – 13:00 Uhr statt. Bürgerinnen und Bürger haben dann die Möglichkeit, sich gezielt zu Themen rund um Asyl, Migration, Flucht und auch den Herausforderungen interkulturellen wie auch interreligiösen Austauschs zu informieren.

Auch weitere Vorhaben zur Pflege des Dialoges vor Ort, u.a. zwei größere Kolloquien rund um die Themenkomplexe Interreligiöser Dialog und Migration befinden sich in Arbeit. Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2015 haben wir außerdem ein paar schöne kulturelle Veranstaltungen geplant.

Gefördert im Rahmen des Landesprogramms Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz.